Berliner Buggy - Freunde


Montage
 
 

Buggy-Club-Berlin.de

Buggy-Club.de - Das Buggy-Forum

Buggytrends- News aus der Buggy-Szene

Buggy-Friends

Tagebuch 2007


Wir wünschen ALLEN ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr und allzeit unfallfreie Fahrt !!!!!




05.01.2007


Das neue Jahr fängt ja gut an: Da klingelt gerade mein Telefon und ein Kollege berichtet ganz aufgeregt, dass in einem Einkaufszentrum hier in Köpenick zwei Buggy's ausgestellt sind. An den Fahrzeugen sollen auch Schilder mit einer Internetadresse sein. Dabei soll es sich um einen Händler in Berlin handeln, der die Buggy's auch vermietet.

Ich bin ja gespannt !!!!


08.01.2007


Heute haben wir Zeit um uns die Buggy's einmal anzuschauen, die im Einkaufszentrum ausgestellt sind. Wir staunen ja nicht schlecht, als wir sehen, dass dort tatsächlich zwei PGO Bugrider 250 ausgestellt sind. Weiterhin stehen viele Werbeschilder rum, auf denen für den Verkauf und die Vermietung geworben wird. Klasse, Berlin hat jetzt endlich seinen PGO - Händler.

Nachdem wir zu Hause angekommen sind, schreibe ich gleich eine Mail an den Händler, um auch seine Internetadresse in die Linkliste auf unserer Seite aufzunehmen. Ich bekomme auch schnell eine nette Antwort. Wir werden auf alle Fälle im Kontakt bleiben !!!!

Vor allem ist es interessant, dass er den Bugracer 500 auch in der Vermietung anbietet. Er teilte uns zwar mit, dass der erst ab März zur Verfügung steht, aber wir sind schon sehr gespannt und werden dann gleich mal eine Probefahrt mit ihm machen und dann natürlich hier und im Forum berichten.

Unser Buggy steht immer noch in der Garage. Leider !!! Aber wir waren seit Weihnachten stark erkältet, sodass wir es gelassen haben, mit ihm zu fahren.

Ja ja, ich weiß, jetzt kommen wieder diese Sprüche, von wegen " Schönwetterfahrer" und so. Macht ihr nur, es stört uns nicht !!!!

Weitere Berichte folgen in den nächsten Tagen.....



19.03.2007


Viel Zeit ist seit unserem letzten Eintrag hier vergangen !!!! Das müssen wir ja mal zugeben.

Aber, wie ihr ja auch der Startseite sehen könnt, waren wir 2 Wochen auf Gran Canaria und sind dort insgesamt ca. 420 KM Buggy gefahren. Ja, ihr habt richtig gelesen 420 KM auf der Sonneninsel. Bei 25 - 29 Grad haben wir den südlichen Teil der Insel erkundet. Das ist eine Insel, auf der man im Februar doch tatsächlich im T-Shirt Buggy fahren kann. Einfach genial.

Wenn ihr die Tourberichte lesen möchtet, dann müßt ihr einfach >>>> Hier klicken<<<<

In der letzten Zeit hat der Buggy fast nur in der Garage gestanden und vor sich hin gerostet. Ja, ihr lest richtig. Nachdem ich mit den Kids noch ein paar Schneerunden gedreht habe, haben wir den Buggy in die Garage gestellt, ohne ihn abzutrocknen. Naja, da rostet er schon schön vor sich hin.

Nun war das Wetter in der letzten Woche doch so schön bei uns, dass ich doch einmal die Zeit gefunden habe, den Buggy nach Berlin umzumelden. Und da mußte natürlich auch das neue Kennzeichen gleich ran.

Und weil das Wetter so schön war, wurde er natürlich auch gleich einmal wieder geputzt. :-)) Jetzt ist er wieder schwarz. Weil das Wetter gerade sogut war, habe ich auch gleich einmal den UNterfahrschutz abgebaut und abgeschliffen.

Da ich nun den Vorteil habe, dass ATU ca. 50 Meter von unserer Garage entfernt ist, hab ich mir gleich mal schönen schwarzen Hammerit-Lack besorgt und den Unterfahrschutz gleich lackiert. Beim Abschrauben des Unterfahrschutzes mußte ich mit Entsetzen feststellen, dass am vorderen linken Querlenker die Schraube samt Mutter fehlten !!!!

Ich habe mich zwar schon gewundert, dass der Buggy in der letzten Zeit etwas nach links zieht, aber dass die Schraube komplett weg war hat mich schon erstaunt !!!! So hab ich gleich für alle Schrauben an den Querlenkern neue selbstsichernde Muttern besorgt und angebracht.

Dabei hab ich mir auch gleich bei ATU eine Fettpresse besorgt und einmal alle vorhandenen Schmiernippel bedient.

Zwischendurch hatten wir auch wieder ein Treffen mit Frank bei Polo, wobei wir immer noch nicht mehr geworden sind !!!!!! :-))))

Naja, wir hoffen ja noch, dass mal Interessierte auftauchen. Aber das Jahr fängt ja erst an und wir sind guter Dinge. Dirk Fiedler vom Buggy-Team-Berlin hat sich auch schon gemeldet, dass er den BugRacer 500 i in Belgien probegefahren ist. Wir warten schon sehnsüchtig, dass er in Berlin verfügbar ist und wir uns den Buggy einmal für einen Tag mieten können.

Wir werden natürlich hier und im Forum über unsere Erfahrungen und Eindrücke schildern.

Jetzt kommt noch schnell der Kilometerstand vom Buggy : 4234 Km

So das war's erst einmal wieder....bis die Tage.......




26.05.2007


Man man man, bin ich hier schlampig geworden.....Sorry Leute, aber man hat ja auch noch einige andere Sachen zu tun..:-))

Aber nun fang ich mal an die vergangene Zeit aufzuarbeiten......

Also wir sind natürlich auch mit unserem Buggy gefahren, keine Frage....

Wir waren auch hocherfreut, dass wir über das Forum zwei neue Besitzer von Buggy's in unserer schönen Stadt, bzw. am Stadtrand kennengelernt haben. Von hieraus viele liebe Grüße an euch da draußen. Bei schönem Wetter haben wir dann doch mal eine Tour mit insgesamt drei Buggy's gemacht. Dabei haben wir so um die 80 KM in der Stadt gedreht und eine schöne Stadtrundfahrt gemacht.Wir können nur sagen, dass uns eine Aufmerksamkeit zu teil wurde, das wir es selber kaum geglaubt hätten. Also haben wir wieder einmal div. Visitenkarten verteilt.

In dieser Zeit ist bei uns dann natürlich auch der Auspuffhalter abgebrochen...Naja, das Spiel kennen wir ja schon aus dem Forum. Also Kabelbinder drum und schon hält es wieder ein Weilchen, wobei es doch ganz schön rappelt.

Da nun unser Originalauspuff schon dermaßen verrostet ist, hab ich mich entschlossen, die Komplettanlage von IXIL für den Buggy zu bestellen. Ist zwar ein ganzer Batzen Geld, aber er ist aus Edelstahl und ich kann den Db-Killer rausnehmen. :-))

Bevor ich den neuen Auspuff anbaue, muß natürlich noch die Halterung geschweißt werden. Das hat dann ganz schnell und unkompliziert der Vater von Nico bei uns aus dem Forum erledigt....Vielen Dank noch einmal dafür !!!!!

So nun war die Halterung wieder geschweißt und der neue Auspuff konnte ran. Also ich kann nur sagen, der ist komplett " Plug & Play" fähig. Einfach alten Auspuff abschrauben und den Neuen dranschrauben.

Sieht echt top aus das Teil. Bilder und eine kleine Anbaubeschreibung findet ihr unter Umbauten.

So dat war jetzt mal im Schnellgang ein kleiner Abriß....

Ich weiß, ihr seid hier etwas anderes gewohnt, aber im Moment fehlt einfach ein wenig die Zeit. Neben den Kindern, dem Buggyfahren, im Forum moderieren, muß ich ja auch noch ab und zu mal arbeiten....grins....

Aber ein wenig hab ich noch. Wie schon auf unserer Seite angekündigt, waren wir über " Herrentag " zum 3. Buggy-Treffen in Köln. Wir können nur wieder sagen, es war ein Klasse Erlebnis. Viele neue Gesichte aus dem Forum haben wir kennengelernt. Aber den Vogel hat wohl Patric ( mein Sohn, der auch mit war ) abgeschossen.

Wieso ?? Naja, neben dem Platz, auf dem wir unser Lager aufgeschlagen hatten, befand sich doch ein riesengroßes Gelände, welches brach lag. Viele große Pfützen, viele kleine Huckel.....aber da haben die doch einen richtig breiten und tiefen Graben drum gezogen....wie gemein....

Aber der Papa ist ja nicht dumm, wir hatten ja genug Auffahrrampen mit. Also schnell zwei Rampen geholt, über den Graben gelegt.....schon konnte es losgehen....

Naja, da hatte ich ja was angerichtet.....Also Patric rein in den Buggy und los ging es.....Ich kann nur sagen, dass er nicht mehr raus wollte....

Aber nach kurzer Zeit war er nicht mehr alleine unterwegs, nein es fuhren doch tatsächlich teilweise fünf Kinder mit den Buggy's der Eltern auf dem Grundstück....Naja, man kann ja alles machen, man darf sich nur nicht erwischen lassen...:-))

Und so ging das dann fast 45 Minuten, bis Patric plötzlich schluß machte....Ich fragte mich warum ??? Aber die Antwort kannte ich schon aus eigener Erfahrung in Peckfitz....."Papa....ich kann nicht mehr..." :-))) Ja, ja so ist das mit dem Buggy fahren....ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Arbeit....lach.

Und so vergingen die Tage wieder mal wie im Fluge.....Es war schön, wieder einmal so viel Buggy's auf einem Haufen zu haben

Da kommt dann schon ein wenig Wehmut auf, wenn man sich wieder auf die Heimfahrt macht

Wieder zu Hause, ist dann auch unser Navi angekommen, welches ich mir noch weit vor dem Treffen bestellt hatte, angekommen. Also gab es wieder was zu tun. Das Navi mußte an den Buggy ran.

Ich hatte das TOM TOM ONE New Edition bestellt, da ich ein reines Navi haben wollte ohne irgendwelchen Schnick Schnack....Hat der Buggy ja auch nicht....naja, so langsam schon...

Also ging es Montag gleich los. Ich will jetzt hier nicht noch einmal eine kleine Abhandlung zum Anbauen schreiben. Auch das könnt ihr unter Umbauten lesen und die Bilder dazu gibt es dort auch am Rand.

Wat hatte ich geschrieben....keinen Schnick Schnack....tztztz....da muß ich jetzt selber grinsen....

Da ist mir doch aufgefallen, dass wir selten was zum Trinken bei haben, wenn wir unterwegs sind. Naja, da hab ich mir gedacht, kann man ja so ne Flaschenhalter anbauen, wie sie die Fahrradfahrer haben. Also noch zwei Flaschenhalter besorgt und mit Kabelbindern festgemacht.

Inzwischen haben wir sie auch schon getestet und wir müssen sagen...das war schon ne gute Idee. Bilder habe ich noch keine gemacht, aber sie folgen in den nächsten Tagen.

Ach eins hab ich noch...ich bin ja blöd...den Flaschenhalter auf der Beifahrerseite habe ich so beschissen angebracht, dass ich im rechten Seitenspiegel nichts mehr sehen kann...naja....kann ja nicht immer alles klappen...tztz.

Und noch was neues ist am Buggy...eine Handyhalterung direkt am Lenkrad. Mich hat es immer geärgert, das Ding in die Hosentasche zu stecken und dann beim Fahren immer kramen zu müssen, wenn es geklingelt hat. So habe ich mal beim Pit ne Idee geklaut. Er hat eine Universalhalterung auf die Lenkradnabenblende geschraubt und dort dann das Handy auf der Rückseite mit Klettband versehen. Hält bombenfest !!! Auch hier findet ihr ne Bescheibung und die Bilder unter Umbauten.

So, jetzt sind wir ja schon fast auf dem Laufenden.....

Heute ( 26.05.2007 ) haben wir wieder mal ne Tour von gut 90 KM gemacht. Wir sind bei bestem Wetter wieder mal nach Storkow zur Buggy-Quad-Bahn gefahren, da dort wieder Eröffnung gefeiert wurde.

Vor Ort war auch ein Borossi Joyner 650 ausgestellt, mit dem man auch ein paar Runden drehen konnte. Somit haben wir einmal ein paar Runden mit diesem Buggy gedreht. Naja, begeistert bin ich persönlich nicht. Er sieht ja gut aus, hat auch einen guten, leisen Motor, aber der Wendekreis gleicht dem eines LKW. Es war kaum Möglich die vorhandenen Kurven zu fahren, ohne nach außen getragen zuwerden. Also wir können nur sagen...den müssen wir nicht haben!!!

Als wir losfahren wollten sah ich an unserer rechten Antriebswelle irgendwas feuchtes. Also mit dem Finger ran und.....Mist...schwarzes Fett....shit, die Manschette ist gerissen....

Und auf dem Rückweg fängt es hinten rechts auch noch an, so komische Geräusche zu machen. Wo kommt denn das nun schon wieder her ?? Wir hatten uns auf der Hinfahrt schon so gefreut, dass der Buggy so rugih läuft, nachdem die Auspuffhalterung angeschweißt und der neue Auspuff montiert war.

So hab ich dann ein wenig getestet und mußte feststellen, dass sich vermutlich die Antriebswelle wieder verabschiedet. Ach Neee, ist ja dann erst die Zweite für hinten rechts.

Oder ist es das Radlager ?? Naja, werde in den nächsten Tagen mal schauen, was es sein könnte.

Und jetzt jetzt seid ihr wieder ein wenig mit Neuigkeiten gefüttert. Ich werd dann mal für den Moment Schluß machen.

Achso, ihr wollt ja bestimmt auch noch den Kilometerstand wissen. Er ist jetzt 5378 Km

Noch ne Kleinigkeit hab ich doch noch. Ich habe gerade im Internet noch schnell Bremsbeläge für Vorne und Hinten und einen neuen Vario-Riemen bestellt.

Mal schauen, wann die ankommen.

So, nun ist aber wirklich erstmal Schluß....bis die Tage...und diesmal dauert es nicht so lange, bis was Neues kommt....versprochen !!!!!



01.06.2007


So, da sind wir wieder :-)))

Jetzt haben wir das Problem, dass in Deutschland keine Antriebswellen zu bekommen sind. Na Klasse !!!

Ich habe mich nun hingesetzt und diverse Händler in Europa ( Holland, Belgien, Spanien, etc.) angeschrieben und mal angefragt, ob sie Antriebswellen liefern können und was sie kosten.

Ich weiß ja nicht, ob es an meinem Englisch liegt oder andere Gründe hat. Aber ich habe bis jetzt noch keine Antwort bekommen. Ich glaube mal, die können alle nicht liefern .

So habe ich unseren PGO-Händler in Berlin angeschrieben und ihn gebeten, einmal in Erfahrung zu bringen, was die Antriebswellen kosten. Und ich bekam auch kurze Zeit später eine Antwort.

Eine Antriebswelle kostet 239 Euro zuzüglich Versand aus Belgien. Ich hab mich vielleicht auf den Ar..... gesetzt !!

Ja, ja, ihr habt richtig gelesen und das ist wirklich kein Spaß !!!! 239 Euronen für eine Antriebswelle. Das darf wirklich nicht wahr sein

Da sollten wir doch tatsächlich in das Geschäft mit Buggy-Ersatzteilen einsteigen. Ich glaube da ist im Moment ne Menge Kohle zu verdienen. ;-))

Ne, ne, das lassen wir mal, ein wenig wollen wir ja auch noch Buggy fahren und nicht nur arbeiten. Bei dem Ersatzteilbedarf hier in Deutschland, kommen wir vermutlich aus der Arbeit nicht mehr raus.

Also liebe Händler, keine Angst, wir kommen nicht mit einem Onlineshop !!!!

Aber es gibt ja auch positives zu berichten.

Nach langer Zeit haben wir es geschafft einen Hersteller zu finden, der uns für den Buggy-Club unsere Club-Flagge auch in kleinen Stückzahlen produziert.

Sie sieht richtig gut aus und hat auch im Forum anklang gefunden.

Nun will ich an dieser Stelle einmal ein wenig Werbung machen. :-)))

Solltet ihr den Link auf der Startseite noch nicht gefunden haben, dann schaut doch einfach mal rein in unseren >>>>Buggy-Club-Fanartikel-Shop<<<<

Bevor jetzt hier jemand wieder Böses denkt, sei noch einmal der Hinweis erlaubt, dass der Shop nicht kommerziell betrieben wird !!!!! Wir machen das nur aus Spaß an unserem Hobby und weil es für die Gemeinschaft billiger ist, in doch etwas größeren Stückzahlen Fanartikel zu besorgen !!!.

Nun steht natürlich wieder Basteln auf dem Programm. Einen "Flaggehalter" hatten wir ja schon besorgt. Achja, das hatte ich bei den letzten Einträgen vergessen zu schreiben.

Wir hatten einen Flaggenhalter gesucht, der ca. 100 cm -150 cm lang ist. Dabei hatten wir die " Fahrradwimpel" gesehen. Diese waren aber nach meiner Meinung zu "wackelig", sodaß ich mich dann doch entschied, eine "CB-Funk-Antenne " von " Conrad " zu nehmen. Diese ist ein wenig stabiler und verbiegt sich nicht so im Wind. Sie ist auch schon angebaut und hat auch schon die ersten " Test " im Gelände ( beim Treffen in Köln ) gut und unbeschadet überstanden.

Somit ist in den nächsten Tagen wieder mal Basteln angesagt.

So das wars schon wieder an Neuigkeiten....



07.06.2007


Man wir hatten Glück, Frank hatte doch tatsächlich noch zwei gebrauchte Gummimanschetten für die Antriebswelle liegen und hat sie uns mitgebracht. Nun war das Wetter ja richtig gut und ich hab mich gleich am Vormittag auf den Weg zur Garage gemacht.

Frank sagte mir noch, dass es gar nicht so schwer ist, die Manschette zu wechseln. Naja, ich werd mich überraschen lassen !!!

Also, ich kann wirklich nur sagen, dass es wirklich nicht schwer ist !!! Für den kompletten Austausch habe ich ca. 45 Minuten benötigt.

So nun hab ich auch gleich festgestellt, dass die Antriebswelle noch in Ordnung ist. Puhh, Glück gehabt.

Da der Buggy ja nun auch schon über 5300 KM auf der Uhr hat, dachte ich mir, die Bremsbeläge müßten ja doch gut runter sein und habe vorsichtshalber gleich zwei Paar bestellt, bevor sie auch noch utopisch teuer werden, weil keine zu bekommen sind. :-)))

Und was soll ich sagen.....die Beläge sind noch voll in Ordnung. Ich habe jetzt nicht nachgemessen, aber die Hälfte des Belages ist bestimmt noch drauf.....Naja, der Buggy ist auch zum Fahren und nicht zum Bremsen !!!

Da ich ja gerade bei war habe ich auch gleich die vorderen Beläge mit kontrolliert. Und die sind auch noch gut. Schön.....dann kann ich mir die Bremsbeläge erstmal hinlegen. In den letzten Tagen hatte ich nicht wirklich Lust, die Flagge an die Antenne zu basteln, aber da ich ja nun gerade so gut in "Fahrt" war, hab ich das auch gleich erledigt und sie auch geich angebracht.

So, schluß für heute......



01.07.2007


Jetzt sind ja schon wieder fast 4 Wochen vergangen und eine ganze Menge ist passiert. Ja, ihr werdet es nicht glauben, aber wir Berliner werden immer mehr. Wir haben am 16.06. eine schöne Tour durch Berlin und Umland gemacht. Und das Beste kommt jetzt, es haben doch tatsächlich 6 Buggy's teilgenommen. Das war absolut klasse !!

Es haben sich die richtigen Kranken getroffen. Am Nachmittag sind wir an einem Feldweg hinter der Baustelle vom Flughafen Schönefeld vorbeigekommen. Da konnte "Ossy" ("trycossy") nicht mehr an sich halten und ist mit dem Buggy voll durch die Pfütze gebraten. Dat sah klasse aus....Und er natürlich hinterher auch... :-))

Naja, wat soll ich jetzt sagen, da wir ja die Regenkombis noch an hatten, war ich dann auch nicht mehr zu halten und mußte da durch. Und der Dritte im Bunde, Stephan ("keepcool"), hat dann nach kurzem Zögern mitgezogen...:-))

Dem entsprechen sahen die Buggys und wir natürlich auch aus. Aber uns hat es nichts ausgemacht, noch den Rest des Tages durch die Gegend zu düsen. Wir hatten einen richtig geilen Tag, den wir auf alle Fälle wiederholen werden.

Es gibt natürlich auch was Negatives zu berichten: Wir haben doch tatsächlich insgesamt 4 Schrauben von der Ixil-Auspuffanlage verloren. Da mußten wir uns mal wieder mit nem Spanngummi behelfen, damit wir noch weiter fahren konnten. Aber der Buggy war sowas von laut, dass man es kaum ausgehalten hat. Zu guter letzt haben sich auch noch die Schrauben vom Krümmer gelöst. Ja, eine haben wir sogar verloren. Schöne Scheiße bei einer Auspuffanlage für soviel Kohle.

Aber man bekommt die Ersatzteile ja bei einem guten Motorradladen. Da sind wir dann die Woche drauf gleich hin und wir haben neue Silent-Blöcke, Krümmerfedern und auch noch div. andere Sachen.

Somit hab ich den schönen neuen Auspuff wieder komplett abgebaut, den Alten entrostet, neu lackiert und und wieder angebaut. Da muß er noch mal herhalten, bis der Ixil wieder repariert ist. Aber es gibt auch noch eine andere Neuerung. Da ich schon mal beim Bauen war, hab ich auch gleich noch ein Solarmodul zur Erhaltung der Batterie-Spannung auf dem Dach festgeschraubt. Das ging mit Rohrschellen ganz gut. :-) . Bei Conrad gibt es wasserdicht Schalter, den ich an dem Sicherungskasten angebracht habe. Leider hatte ich keine Kamera in der Garage, sodaß ihr noch ein wenig auf Bilder warten müßt.

So, wir haben schon die nächste Ausfahrt geplant. Es soll am 07.07. nach Schenkenhorst zur dortigen Crossbahn gehen, denn da ist "Tag der offenen Tür ". Mal schauen, mit wievielen Buggies wir diesmal dort aufschlagen werden.



10.07.2007


So, die Bilder vom Solarmodul sind online !!! Zu sehen sind sie auf unserer Seite Umbauten.

Danach sind wir selten mit dem Buggy unterwegs gewesen.



20.07.2007


Da wir ja nun nicht mehr die Jüngsten sind, haben wir uns überlegt, ob wir nicht auf ein Wohnmobil umsteigen sollen. Beim letzten Zelten sind uns doch tatsächlich zwei von drei Luftmatratzen kaputt gegangen. Und da hatten wir doch ordentlich Rückenschmerzen.Und wir haben eines gefunden !!! :-))

Also in unserer Fotogalerie findet ihr jetzt Bilder von unserer neuesten Errungenschaft.

Ansonsten laufen die Vorbereitungen für unsere Abholung des BCB-300 in Nettetal



09.08.2007 - 12.08.2007


So das Warten auf dem BCB-300 hat ein Ende !!!!!! Übermorgen ist die Schrauberfete für die " Ersten 18 " in Nettetal angesagt !!! Was glaubt ihr, wie wir uns freuen, endlich unser zweites Fahrzeug in Empfang zu nehmen !!! Naja, es sind wieder einmal 580 Km, aber mit dem Wohnmobil sollte es doch zu machen sein !! Also werden wir morgen unseren vorbestellten Anhänger abholen und uns auf den Weg nach Köln machen, wo wir dann bei Wolle übernachten - im Wohnmobil natürlich -

So, die erste Nacht im WoMo war klasse, kein Zelt aufbauen, kein Hineinkriechen, keine Luftmatratze einfach nur in den Alkoven legen und einschlafen !!! Einfach G E I L !!!! Und noch schöner ist, dass man morgens nicht wieder alles abbauen und aufräumen muß :-))) Und am Samstag machen wir uns dann von Köln aus auf den Weg nach Nettetal, sind ja nur noch 65 KM bis zu unserem neuen BCB-300.

Also als wir dort angekommen sind, haben wir nicht schlecht gestaunt !!! Da waren doch schon sehr viele am frühen Morgen angereist und waren mächtig am Schrauben !!! Naja, dann warten wir ein wenig, bis ein Platz frei wird :-)) Aber das Wetter ist sehr gut und so können wir uns noch ein wenig die Zeit damit vertreiben, ein paar schöne Stücke von dem köstlichen Grillfleisch zu vertilgen !! Hat ja auch was :-))

So, es ist ein Platz frei geworden und wir bekommen unsere "Kiste" mit dem Gabelstabler hingestellt. Bilder von unserem Zusammenbau könnt ihr auf unserer Seite BCB - 300 sehen. Da hab ich dann auch noch ein wenig zu geschrieben.

So das war das Wochenende in Nettetal. Viele Kilometer, viel Spaß und keinen einzigen Kilometer auf der Autobahn bereut!!!

Und schon gehen die Vorbereitungen für das nächste Wochende ( Münsterlandtreffen ) los. So langsam stehen wir richtig im Streß....Lach...aber wir brauchen ja das WoMo nicht ausräumen und brauchen nur noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen und schon kann es wieder losgehen....:-))



13.08.2007 - 19.08.2007


So, nun ist der BCB-300 da, aber uns fehlt noch der Brief. So ein Mist !!! Aber da wir ja am Wochenende in Ladbergen fahren möchte, werd ich wohl nicht drum rum kommen uns Kurzzeitkennzeichen zu besorgen !! Also los zur Zulassungsstelle und die Schilder besorgt. Gleich rangeschraubt und los geht die wilde Fahrt....:-))

So wie schon bei dem Prototypen hat er ein absolut neutrales Fahrverhalten. Ihn kann nicht aus der Ruhe bringen !! So werden schon die ersten 50 Kilometer abgespult. Es macht einfach Spaß zu fahren. Der nächste Vorteil ist, dass er nicht so laut ist, wie der Bugrider. Man hört zwar den Motor, aber der läuft wesentlich ruhiger.

Nach den kleinen Fahrten um die Garage herum, geht es dann mit dem WoMo, Anhänger und den beiden Buggies auf nach Ladebergen. Naja, so ein Gespann ist nun mal keine Rennmaschine mit seinen 4,5 Tonnen. Grins. Aber wir fahren gemütlich in das schöne Münsterland.

Das Wetter hat sich inzwischen gebessert. Kein Regen mehr...puhhh....Glück gehabt !!! So bauen wir unsere "Wagenburg" ganz in Ruhe auf, ohne dass wir naß werden. Am Samstag machen wir eine Ausfahrt auf ein Offroad-Gelände. Nach erster Inaugenscheinnahme starten wir unsere Buggies und ab ins Gelände. Ist das ein Spaß mit dem LOW-Gang durch die Hügel zu fahren.

Alles ist gut, das Wetter ( strahlender Sonnenschein ), die Bahn, die Leute, bis........Wolle auf die Idee gekommen ist, seinen Bugrider in einer großen Pfütze zu versenken......Ja, ihr lest richtig... Wolle nimmt Anlauf, steuert auf eine Pfütze zu und platsch....steht er mittendrin und kommt nicht weiter !!!!

Schön, dass auch noch ein paar echte "Offroader" auf dem Gelände sind und Wolle aus dem Nass ziehen. Nach kurzer Zeit werd ich von Wolle angehauen, es doch auch einmal mit dem BCB zu versuchen.....NEIN, ich mach das nicht....mit ca. 100 KM auf dem Tacho.... Ne,Ne,Ne....aber eigentlich könnte ich doch....oder doch nicht ??? Man ist das ein Scheiß....den neuen Buggy schon in der ersten Woche versenken....das kann doch nicht gut sein....

Naaaa guuut, da Patty auch ganz heiß drauf ist, mit dem BCB durch die Pfütze zu fahren, entledigen wir uns den Schuhen ( wir haben natürlich K E I N E N Ersatz bei), lassen auch die Brieftasche im Trockenen und nehmen Anlauf......Ich kann es selber gar nicht glauben...Aber wir müssen ja zeigen, dass der BCB besser ist wie der Bugrider......Und nun geht es mit richtig Geschwindigkeit auf die Pfütze zu....

Und wir schlagen voll im Wasser ein....das Wasser ergießt sich über uns......wir sehen nichts mehr.....und plötzlich stehen wir.......ja, mitten im Wasser, so ein Scheiß....nicht durchgekommen. Aber wir sind so einen knappen Meter weiter gekommen, wie der Bugrider.

Ich versuche noch, den Buggy herauszuziehen, er bewegt sich auch noch ein wenig nach vorn, aber dann hat sich der Unterboden dermaßen am Sandboden festgesogen, dass nichts mehr zu machen war. Auch wir mußten uns aus dem Wasserloch ziehen lassen.

Man war das ein Spaß !!!! Nun mach ich aber erst einmal Pause und Patty dreht mit dem Buggy alleine seine Runden auf dem Gelände. Da die Sonne richtig scheint, haben wir auch das Glück, dass die Klamotten sehr schnell trocknen. Nach einer Weile steigt Tanja auch noch zu Patty in den Buggy und sie drehen gemeinsam noch einige Runden, bevor wir wieder zurück zum Campingplatz fahren.

Und so verbringen wir wieder ein schönes Wochenende im Kreise gleichgesinnter. Es macht Spaß, wenn so viele "kranke Seelen " auf einem Haufen sind ;-))

Jetzt haben wir einmal zwei Wochen "Ruhe", bevor es wieder los geht nach Peckfitz. In dieser Woche wird der BCB-300 zugelassen. Wie schon gedacht, gibt es keine Probleme auf der Zulassungsstelle. Und ich bin nach 45 Minuten wieder draußen.

Nachdem der BCB nun ein paar Kilometer auf dem Tacho hat, will ich mal ein wenig testen, ob nicht noch etwas rauszuholen ist. So wird schön der Vario-Deckel abgeschraubt. Da ich im Forum erfahren habe, dass die Variomatik vom PGO beim BCB passt, wird die gleich einmal umgebaut. Leider habe ich keinen passenden Schlüssel, um das Lüfterrad festzuhalten. Ich fahr mal kurz zu ATU und da lösen sie mir die Schraube schnell mit dem Schlagschrauber. Also schnellzurück geschoben und die Vario eingebaut. Zentralmutter festgezogen und los geht die Fahrt.

Naja, weit bin ich nicht gekommen !!!! Ich Blödmann habe die Mutter nicht fest genug angezogen und so "tanzen" die gesamten Einzelteile der Variomatik nach ca. 300 Metern auf der Fahrbahn umher... Ja,ja, so ist das, wenn man keien Drehmoment im Arm hat...grins. Also suche ich mal die Teile zusammen und zurück zur Garage. Jetzt wird nur im Stand probiert, aber irgendwie hält die Mutter nicht. So ein Mist ...

Nach ein paar Versuchen fehlen mir ein paar Gleitschuhe und einige Vario-Rollen haben die Testversuche nicht überstanden und ich mußte sie beim einem Rollen-Händler bestellen.

So, die Rollen und die Gleitschuhe sind angekommen, diesmal alles vernüftig vebaut und der BCB hat ordentlich an Anzug gewonnen. Die Endgeschwindigkeit ist zwar ein wenig enttäuschend, aber es geht ja erst los.




31.08.2007 - 02.09.2007


Und wieder ist mal ein Treffen angesagt !! Diesmal machen wir uns auf nach Peckfitz. Da wir die letzten Jahre immer mit Anhänger gefahren sind, wollten wir diesmaldie 180 Kilometer mit dem Buggy fahren. Ja,richtig gelesen, 180 Kilometer hin und 180 Kilometer zurück und das mit dem Buggy. Nun haben wir in Berlin noch den "keepcool" ( Stephan), der ebenfalls mit dem Buggy nach Peckfitz fahren möchte. Da wir den Ort schon kennen und wissen, was da abgeht.....grins....ändern wir unsere Pläne wie folgt : Ich fahre mit dem WoMo und einem Anhänger, auf dem der PGO festgezurrt ist. Tanja und Stephan fahren jeweils mit den Buggies hinter mir her. Dieses ganze Unternehmen war nur eine Vorsichtsmaßnahme, da es ja sein könnte, dass ein Buggy das Gelände in Peckfitz nicht überlebt und wir dann nicht mehr nach hause kommen.

Am Freitag beim Strat ist das Wetter richtig scheiße. Und es soll sich auch nicht ändern, bis wir in Peckfitz ankommen. Die Beiden tun mir richtig leid, die ganze Zeit im strömenden Regen im Buggy sitzen, ist keine Freude. Patty hat schon nach der Hälfte der Strecke den nassen Buggy-Sitz gegen einen warmen trockenen Sitz im WoMo getauscht.

Aber das Schöne ist, dass wir ohne einen Ausfall oder auch nur einem Problem in Peckfit angekommen sind !!! Ja, ihr lest richtig : Keine Probleme !!!! Weder beim BCB-300 noch beim Xingyue 260 !!!!

Nachdem sich nur ein paar Leute angemeldet haben, sind wir doch recht erstaunt, dass wir doch tatsächlich 18 Buggies zusammen bekommen haben !!! Klasse !!! Das Wetter wird auch immer besser und die Löcher auf dem Gelände sind schön voller Wasser. So kann es am Samstag richtig losgehen !!! und es dauert auch nicht lange, bis die ersten Verrückten anfangen, durch die Löcher zu jagen !!! Hier wird der BCB einmal richtig getestet. Und zwar von mehreren !!!

Da können wir gleich feststellen, wie standfest die BCB sind !!! Und nach zwei Tagen im Gelände hatten wir keinen einzigen Ausfall !!! Klasse !! Und im LOW-Gang kommt man jeden Berg hoch und arbeitet sich durch jedes Wasserloch !!!

So langsam werden sie alle ein wenig übermütig. :-)) Jau, zum Anfang sind alle noch ein wenig verhalten um die Wasserlöcher herumgefahren. Aber so gegen mittag, als die Sonne doch richtig schien, sind dann die Ersten doch durch die Wasserlöcher gefahren. Ohne Rücksicht auf Verluste !!! Dementsprechend sahen sie dann natürlich auch aus. Auch Tanja hat ihre ersten Stunden mit dem BCB im Gelände verbracht und war ganz angetan von dem Gelände !!

Leider beginnt der PGO scheppernde Geräusche zu machen !! Nachdem sich Achim das Ganze mal wieder angehört hat, riet er mir doch, den PGO stehen zu lassen, da es sich nach einem defekten Steuerkettenspanner anhörte. Was für ein Scheiß !! Aber bevor wir einen Motorschaden erleiden, lass ich ihn wirklich stehen.

Patty zieht zwar ein Gesicht, dass wir nicht mehr mit dem PGO fahren können, aber wir haben ja noch den BCB undso kann er mit ihm noch ordentlich durch's Gelände braten !!! So sieht er dann auch aus !! Schaut euch einfach die Bilder an und ihr könnt sehen, dass er kein Wasserloch ausgelassen hat !!!

Und als der Tag so langsam zu Ende ging, hatten wir auch noch dass Glück, dass "tricossy" noch ein Feuerwerk abbrannte. Am Sonntag war es dann wie immer......Schon am frühen Morgen nach dem Frühstück ist schon wieder packen angesagt. Man ist das immer blöd....Diese Wochenenden gehen immer viel zu schnell vorbei. Und das Schlimmste ist, dass es das letzte Wochenende in diesem Jahr war, an dem wir teilnehmen konnten...:-((

Im Forum wurde gerade bekannt gegeben, dass noch in diesem Jahr der 1.BUGGY-FAN-CUP 2007 gestartet wird. Da wir dann schon im Urlaub sind, ist es uns nicht möglich daran teilzunehmen. Naja, wir sind schon ganz schön geknickt, dass es nicht klappt. Wer sich darüber noch informieren möchte,kann alle Info's bei 4x4 Traveltours finden.

Weiterhin ist von Henry im März 2008 die erste Buggy - Sahara - Tour in Tunesien geplant. Und wir haben uns auch schon angemeldet !!!

Auch hier gibt es wieder die Info's bei 4x4 Traveltours !!!!



08.09.2007 + 09.09.2007


Es steht einmal wieder eine Ausfahrt in Berlin auf dem Programm. Wir treffen uns diesmal in Adlershof auf dem Parkplatz von OBI. Diesmal sind wir 6 Buggies. Von AXR, PGO, BCB, Kinroad und Saiting ist diesmal alles vertreten. Eine richtig schöne Mischung von verschiedenen Fahrzeugen. :-))

Wir fahren in den Norden von Berlin und wollen da ein bißchen im Gelände fahren. Na mal schauen, was wird. Nun ja, mit dem Geländeritt wurde das nicht wirklich was !!! Hat alles nicht so geklappt. wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber wir haben wieder einmal zusammen mit Anderen ca.90 Kilometer abgerissen. Komisch, wenn wir in einer größeren Truppe unterwegs sind, dann schaffen wir immer nicht viele Kilometer. Woran das wohl liegen mag ??

Am Abend fahren wir dann noch mit Pauly nach Schmöckwitz zu einem Inselfest. Da wir aber trotzdem ordentlich geschaft sind, fahren wir dann doch ziemlich schnell nach Hause. Denn....wir wollen ja morgen ( am Sonntag ) noch einmal eine Tour fahren.

Und nun ist Sonntag und ich muß noch schnell die hinteren Bremsbeläge beim PGO wechseln. Schön, dass wir das noch "schnell" machen, bevor es zur nächsten Ausfahrt geht. Aber bevor wir uns die Bremsscheibe versauen, machen wir das noch.

Auf dem Parkplatz ist "nur" Pauly mit seinem Kinroad und wir beschließen, einmal ein längere Ausfahrt zu machen. Wir wollen nach Lübben in den Spreewald fahren. Das sind dann doch einmal satte 90 Kilometer am Stück. Na mal schauen, ob das ohne Defekt zu machen ist. Das Wetter ist gut, zwar ein wenig kühl, aber die Sonne scheint. Wir fahren ganz gemütlich über die Landstraße.

Ich finde die Strecke richtig klasse, obwohl ich so langsam verrückt werde, bei dem Krach, den der PGO mach. Ich weiß zwar nicht, wo das her kommt, aber so ab 65 Km/h wird es langsam unerträglich. Nach dem Urlaub werd ich den PGO sowieso komplett zerlegen und die Radlager und sonst noch einiges erneuern und ändern. Mal schauen, wann das dann sein wird, da wir ja auch noch im November zum TÜV müssen. Ich habe da schon so einige Sachen im Auge.

Und da der BCB nach dem Tausch der Vario-Rollen nicht mehr über 79Km/h kam, hab ich einfach mal die Hinterräder getauscht. Und was sollich sagen, jetzt läuft er laut Navi wieder 85 Km/h. Und der PGO ist natürlich langsamer geworden. Aber einen " Vorteil " hat das Ganze noch. Beide Buggies laufen jetzt gleich schnell. Ich glaub wir müssen noch einiges ändern. Abe wie gesagt, das passiert erst nach dem Urlaub !!!!

Ich werde die nächsten Wochen bis Ende September nicht mehr an den Buggies schrauben, da ich nicht wirklich Lust dazu habe. Ich hoffe mal, dass sich das Wetter so einigermaßen hält und ich noch ein wenig mit dem Buggy zur Arbeit fahren kann.

Ansonsten werden wir jetzt eine Pause einlegen hier in unserem schönen Land und die Sonne auf Gran Canaria genießen !!!!Ich gehe einmal davon aus, dass wir auch diesmal wieder auf der Insel im Buggy unterwegs sind.....Mal schauen, was es da so Neues gibt auf der Insel......

Lasst euch hier die Zeit nicht zu lang werden. Wir werden wieder kommen und dann über unsere Aktivitäten Bericht erstatten.......



04.11.2007


So es ist nun eine ganze Weile nichts passiert!!! Das hatte auch einen Grund: Wir waren doch tatsächlich 4 Wochen im Urlaub !! Haben einmal so richtig die Beine baumeln lassen in der Sonne von Gran Canaria !!!

Wir leben uns so langsam wieder hier in der Kälte ein. Es graust mir schon, dass der Bugrider zerlegt in der Garage steht und wieder zusammen gebaut werden muß !Aber in der nächsten Zeit wird es dann wohl wieder losgehen!



17.12.1007


Es ist doch in dem letzten Monat nun aber auch gar nichts passiert !! Ja, ihr lest richtig !!! NICHTS PASSIERT !!!!

Ich hatte einfach keine Lust, bei dem Wetter hier in der Garage an den Buggies zu schrauben !!. Das Wetter auf Gran Canaria war so klasse, dass ich hier mit der Kälte einfach nicht klarkomme !!!

Aber letztes Wochenende sind wir dann zur Weihnachtsfeier beim Rolf in Mülheim gefahren !!! Es war zwar wieder eine lange Anreise, aber es hat sich wieder einmal gelohnt solch einen Weg au sich zu nehmen !!!

Aber für das Neue Jahr haben wir so viel vor, dass ich wahrscheinlich gar nicht hinterher komme, hier etwas im Tagebuch zu schreiben. Aber ich werde mir Mühe geben, dies doch zu tun !!! Versprochen !!!

Da nun auch die Feiertage vor der Tür stehen, werde ich das Tagebuch für dieses Jahr schließen und wünsche allen Lesern ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2008 !!!

Weiter geht's hier mit 2008 oder hier zur Startseite